Skip to main content

Den Hühnerstall mit gutem Gewissen desinfizieren

Der Hühnerstall stinkt, trotz frischem Reinigen? Dann wird es Zeit zum Hühnerstall desinfizieren. Bakterien, Viren und andere Schadstoffe setzen sich in Holzritzen, Fugen und unter dem Einstreu fest und sind nur zu bekämpfen, indem wir den Hühnerstall desinfizieren. Der Fachhandel hält dafür spezielle Mittel bereit die den Hühnern nicht schaden.


Was muss ich vor dem Desinfizieren tun?

Vor dem Hühnerstall desinfizieren sind die Hühner in den Freilauf zu lassen. Nun sind das komplette Hühnerstall desinfizierenEinstreu zu entsorgen, Tränke und Näpfe aus dem Hühnerstall zu nehmen und der gesamte Stall gut auszufegen. Die Nestnischen und die Sitzstangen sind von Kot und Unrat zu befreien.

Fenster zu putzen und das bewegliche Inventar dem Hühnerstall zu entnehmen. Der entleerte und grob vor gereinigte Hühnerstall lässt sich nun gründlich reinigen. Dampfstrahlreiniger eignen sich zum Reinigen des Bodens, der Nestnischen, der Fenster, der Wände und der Sitzstangen. Schrubber und Wasser mit einem für die Tiere verträglichen Desinfektionsmittel lassen sich ebenfalls gut verwenden.

Nach dem intensiven Reinigen, des Hühnerstalls und all seines beweglichen Inventars, inklusive Tränken und Näpfe sind alle unangenehmen Gerüche verschwunden. Viren, Bakterien, Keime und Parasiten lassen sich durch Desinfektion bekämpfen.


Warum den Hühnerstall desinfizieren?

Die Ausscheidungen der Hühner sind extrem scharf und setzt sich in Rillen, kleinen Rissen und Öffnungen des Bodens fest. Bakterien, Viren, Pilzsporen und Parasiten finden in diesen ein Paradies vor und vermehren sich mit rasanter Geschwindigkeit.

Gesunde, kräftige Hühner beeinträchtigen diese Umstände im ersten Moment nicht. Schwächere Hühner, Neuankömmlinge und ältere Hühner erkranken schneller.

Das regelmäßige Reinigen des Hühnerstalls reicht nicht aus die ungebetenen Gäste aus dem Stall zu entfernen. Nach dem Reinigen den Hühnerstall zu desinfizieren bewahrt die Hühner vor Krankheiten und schont die Nerven des Hühnerhalters.

Pilzinfekte und andere Krankheiten übertragen sich schnell von Huhn zu Huhn und belasten die Produktion der Eier. Legenot, zerzauste Federn und tote Hühner sind Folgen mangelnder Stallhygiene. Die Desinfektion des Hühnerstalls vermeidet Krankheiten und Todesfälle.


Wie oft muss ich den Hühnerstall desinfizieren?

HühnerstallEinen Hühnerstall vor Geruch und Krankheit zu bewahren beinhaltet ihn regelmäßig gründlich zu reinigen. Das alleinige Auswechseln des Einstreus reicht zum gründlichen Reinigen nicht aus, da es das Festsetzen ungebetener Gäste nicht verhindern kann.

Aus diesem Grunde empfiehlt sich jedes zweite, spätestens jedes dritte Reinigen gründlich vorzunehmen. Das heißt, das ein bis zweimal im Monat das Hühnerstall desinfizieren vorzunehmen ist.

Die Größe des Hühnerstalls, die Menge der Hühner im Stall und die Art des Stalls spielen ebenfalls eine Rolle beim Desinfizieren.

Glatte Wände und Böden, leicht zugängliche Nestnischen und glatte Sitzstangen erfordern weniger Desinfektion als Hühnerställe aus Holz ohne festen Boden und natürlichen Sitzstangen.


Worauf muss ich bei den Desinfektionsmitteln achten?

Den Hühnerstall zu Kälken gehört zu den ältesten Mitteln beim Hühnerstall desinfizieren und schützt vor zu schneller und erneuter Verschmutzung. Heutzutage benutzen die alten Züchter diese Vorsichtsmaßnahme weiterhin gern und sie verfehlt ihren Zweck nicht.

Das Abbrennen der Holzverkleidung für die Hühnerställe diente ebenfalls dem Desinfizieren. In dem angekokelten Holz setzen sich für längere Zeit keine Keime mehr ab. Der Nachteil bestand darin, dass das Holz lange nach dem Anbrennen roch und dieser Geruch sich auf die Lungen der Tiere legen konnte. Heute nutzt niemand mehr diese Art des Desinfizierens.

Die heute zu verwendenden Desinfektionsmittel sind gut verträglich für Mensch und Tier. Das heißt, ihre Inhaltsstoffe beeinträchtigen oder schaden weder dem Fleisch der Tiere, noch ihrer Eier, geschweige ihrem Leben. Eben solches gilt für den Menschen.

Stark riechende Desinfektionsmittel schlagen den geflügelten Freunden schnell auf die Lunge, solche Desinfektionsmittel haben im Hühnerstall nichts zu suchen.

Zum Hühnerstall desinfizieren bietet der Fachhandel spezielle Mittel an, die sich für Hühner- und andere Geflügelställe eignen.

Beim Anwenden der Mittel erweist sich das Einhalten der vorgegebenen Dosierung als äußerst wichtig. Desinfektionsmittel sind Gifte, die Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten abtöten. Einige dieser Mittel bilden einen Schutzfilm auf der aufgebrachten Oberfläche. Tränken und Futternäpfe sind aus diesem Grunde mit heißem Wasser nachzuspülen.

In vielen Fällen muss nach dem Hühnerstall desinfizieren der Hühnerstall ein bis zwei Stunden offen und ohne Besatz ab lüften. Dies dient dem Schutz der Hühner und lässt für uns nicht riechbare Gerüche abziehen.

Beim Einsetzen von Desinfektionsmitteln sind Gummihandschuhe, eventuell eine Gesichtsmaske und Gummistiefel von Vorteil. Mit diesen Schutzmaßnahmen lassen sich eventuell auftretende Hautreizungen vermeiden.


Benötigt der Hühnerstall einen festen, glatten Boden?

Beim Kaufen eines Hühnerstalls bietet sich ein Hühnerstall mit festem, glattem Boden an.

desinfizierenEr lässt sich gut reinigen und desinfizieren. Des Weiteren setzen sich in einem solchen Hühnerstall Keime, Pilze und Viren oder Bakterien selten fest.

Hühnerställe mit festem Boden lassen sich mit einem Dampfreiniger oder einem Hochdruckreiniger abspülen und erleichtern das Aufbringen von Mitteln zum Hühnerstall desinfizieren.

Bei Hühnerställen ohne fest eingebautem, glattem Boden steht der Stall auf dem befestigten Erdboden. In diesem lagern sich Kotreste der Hühner und damit Schadstoffe ab. Diese Schadstoffe lassen sich nur durch das Abtragen des Bodens entfernen. Ein Desinfizieren kann sich hierbei nur auf Wände, Dach und Einrichtung beziehen. Ein komplettes Desinfizieren erweist sich nur als bedingt möglich.

Der Hühnerstall mit glatten Wänden, festem Boden und leicht zu reinigenden Nestnischen erleichtern insgesamt das Reinigen des Stalls. Das Hühnerstall desinfizieren lässt sich leicht mit einer Sprühflasche ausführen und die Gesundheit der Tiere erweist sich bei regelmäßiger Anwendung als garantiert.


Vorteile des Desinfizierens

• Unangenehme Gerüche entwickeln sich nicht so schnell.

• Viren, Bakterien, Keime und Pilze setzen sich nicht im Boden oder den Wänden fest.

• Die Hühner bleiben von Krankheiten durch mangelnde Hygiene verschont.

• Es kommt zu keiner Geruchsbelästigung der Nachbarn.

• Der Hühnerstall bleibt ordentlich und gepflegt.

Nachteile des Desinfizierens

• Das Reinigen des Hühnerstalls mit anschließender Desinfektion dauert länger.

• Der finanzielle Aufwand erhöht sich um die Kosten des Desinfektionsmittels, Gummihandschuhe, Gummistiefel und eventueller Schutzmaske.

Fazit

Das Hühnerstall desinfizieren dient dem Schutz vor Krankheiten von Mensch und Tier. Es hält den Hühnerstall sauber und hygienisch.

Pilzinfekte der Tiere oder des Menschen lassen sich durch regelmäßiges Hühnerstall desinfizieren vermeiden. Parasiten und Krankheitserreger breiten sich nicht mehr aus und schwache Hühner, Neuankömmlinge oder Küken erhalten eine höhere Chance zu überleben.

Beim Hühnerstall desinfizieren früher haben die Hühnerzüchter auf das zurück gegriffen, was ihnen zur Verfügung stand. In der heutigen Zeit stehen uns praktischere Hühnerställe und praktischere Mittel zum Hühnerstall desinfizieren zur Verfügung.

Im Gegensatz zum Kälken der Wände von früher, sprühen wir die Wände heute mit einem Desinfektionsmittel ab. Das lange Warten auf das Trocknen der Wände erübrigt sich, denn nach einer kurzen Einwirkzeit lässt sich der Hühnerstall erneut bewohnen.

Das regelmäßige Hühnerstall desinfizieren lässt sich mit dem gründlichen Hühnerstall reinigen in Einklang bringen. Der Aufwand erweist sich als wesentlich niedriger und die Desinfektion hält länger vor.

Bedenken wir die vielen Infektionskrankheiten, die durch Bakterien und Viren heute Verbreitung finden, dann erweist sich das Hühnerstall desinfizieren mit seinem geringen Aufwand als äußerst wirkungsvoll. Gesunde Hühner, gesunde Eier, gesundes Hühnerfleisch und gesunde Menschen, das verdanken wir dem Desinfizieren des Hühnerstalls, früher, wie heute.