Skip to main content

Hühnerrassen für Anfänger

Hühnerrassen für Anfänger im Bereich der Hühnerhaltung – Streben Personen die Haltung von Hühnern zum Zwecke des “ Hobbyfarmings“ an, ist die Auswahl der richtigen Hühnerrasse entscheidend. Die verschiedenen Hühnerrassen zeichnen sich durch ihre individuellen Eigenschaften aus. Demnach besitzt jede Gattung ein spezifisches Eigengewicht. Zusätzlich unterscheiden sich die einzelnen Rassen bezüglich ihrer Eiermenge, dem Eiergewicht, der Fähigkeit zum Brutbetrieb, ihrer Zutraulichkeit, der Flugfähigkeit und dem jeweiligen Platz- bzw. Auslaufbedarf.

Hühnerrassen für Anfänger

Grundsätzlich lässt sich die Spezies “ Huhn“ in die Kategorien “ Zierhühner“ und “ Nutztiere“ untergliedern. Zierhühner werden in erster Linie wegen ihrer optischen Schönheit gehalten. Dennoch legen diese Tiere Eier. Gleichzeitig verfügen sie über ein schmackhaftes Fleisch. Grundsätzlich sollten Kunden lediglich “ alte Hühnerrassen“ erwerben. Nutztiere sind “ Fleisch“-bzw. “ Legetiere“. Während “ Fleischrassen“ primär zur Mast bestimmt sind, sind “ Legerassen“ darauf fokussiert verhältnismäßig viele Eier zu legen. Außerdem verkaufen Händler und Züchter vereinzelt ursprüngliche “ Zweinutzungsrassen“, die für beide Zwecke geeignet sind. Hühnerrassen für Anfänger im Bereich der Tierhaltung sind daher überlegt auszuwählen.

Außerdem werden im Handel “ Hybridhühner“ verkauft. Diese sind aus einer komplizierten Verpaarung unterschiedlicher Hochleistungsrassen hervorgegangen. Durch konzentrierte Genkreuzungen sind die Tiere darauf geeicht, große Mengen an Eiern zu produzieren oder schnell Fett anzusetzen. Für Anfänger ist die Haltung von “ Hybridhühnern“ nicht zu empfehlen. Sie wachsen ausschließlich unter perfekten Umgebungsvoraussetzungen und mit Hilfe der richtigen Futtergabe. Zudem sind “ Hybridhühner“ sehr anfällig für Krankheiten, Parasiten und Infektionen. “ Hybridhühner“ sind deshalb keine Hühnerrassen für Anfänger.


Gattungen zeichnen sich durch unterschiedliche Merkmale aus

Abhängig von ihrer Rasse erreichen Hennen ein durchschnittliches Gewicht zwischen 350 g und 4,5 kg. Hähne sind mit einem verhältnismäßig höheren Eigengewicht ausgestattet als weibliche Tiere. Das Körpergewicht der Hühner ist direkt an deren Flugfähigkeit gekoppelt. Somit benötigen relativ schwere Tiere eine niedrige Einzäunung sowie einen zusätzlichen Platzbedarf im Stall.

Je nach Gattung legen Hühner jeweils im Schnitt zwischen 50 und 300 Eier pro Jahr. Viele Arten, die zu Legezwecken gezüchtet werden, wird der Drang zur Brut abgewöhnt. Möchten Hobbyfarmer eigenständig Nachwuchs durch eine brütende Glucke, muss der Bruttrieb im Vorfeld des Kaufes berücksichtigt werden.

Grundsätzlich sind Hühner nicht als Kuscheltiere zu verstehen. Dennoch gibt es Arten, die gegenüber Menschen eine ausgeprägte Zutraulichkeit erkennen lassen. Derartige Tiere fressen aus der Hand und reagieren nicht mit Fluchtverhalten, wenn Menschen ins Gehege treten.


Hühnerrassen für Anfänger im Bereich der Haltung

Anfänger, bzw. Personen, die mit der Hühnerhaltung noch nicht vertraut sind, sollten stets “ alte Hühnergattungen“ kaufen, die eine verhältnismäßig niedrige Flugfähigkeit besitzen, zutraulich sind und eine moderate Menge an Eiern pro Jahr legen. Zusätzlich sind Arten empfehlenswert, die eine niedrige Einzäunung benötigen. Entsprechend sind bestimmte Hühnerrassen für Anfänger im Segment der Hühnerhaltung bestimmt.

Die Hühnerrassen für Anfänger besitzen verschiedene Anforderungen an Haltung, Fütterung und Pflege.Hühnerrassen Außerdem lassen die Hühnerrassen für Anfänger unterschiedliche Charaktereigenschaften erkennen. Für eine artgerechte und unkomplizierte Haltung der Hühnerrassen für Anfänger sind verschiedene Faktoren entscheidend. Daher besitzt die tägliche Stallreinigung der Hühnerrassen für Anfänger höchste Priorität. Demnach sind Futter und Wasserbehälter der Hühnerrassen für Anfänger jeden Tag zu reinigen und mit frischem Wasser aufzufüllen. Ebenso sind das Kotbrett und die Sitzstangen der Hühnerrassen für Anfänger regelmäßig zu säubern. Identische Reinheitsvorgaben greifen für das Auslaufareal der Hühnerrassen für Anfänger. Kot, Federn und Essensreste sind einmal täglich aus dem Bereich zu entfernen. Zusätzlich ist die Haltung der Hühnerrassen für Anfänger an eine viermalige Impfpflicht im Jahr gebunden. Dieses Vorgehen ist essentiell, um die Gesundheit der Hühnerrasen für Anfänger dauerhaft aufrecht zu erhalten.


Faverolles

Die Gattung “ Faverolles“ ( deutsches Lachshuhn) ist eine Kreuzung der Rassen “ Brahmas“, “ Dorkins“ und “ Houdans“. Das Lachshuhn zählt zu den Fleischrassen. Erwachsene Tiere erzielen ein durchschnittliches Gewicht zwischen 2500 g und 3,2 kg. Die Lachshühner produzieren im Jahr etwa 160 Eier. Sie sind mit einem Bruttrieb und einer Flugfähigkeit von 20 % ausgestattet. Der Wert der Zutraulichkeit liegt bei etwa 90 %.

Charakteristisch für Lachshühner ist ihre Bartbefiederung mitsamt Halskrause im Bereich des Kopfes. Zudem ist das Huhn mit 5 Zehen ausgestattet. Die Augen der Tiere sind orangerot gefärbt. Einzelkamm und Gesicht weisen eine rote Färbung auf, während der Schnabel hellgelb aussieht.

Die Haltung der Tiere kann in mittelgroßen Gehegen umgesetzt werden. Leben die Hühner im Freiland, erfordert dies keine hohe Einfriedung. Das Auslaufareal der Hühner ist im Idealfall von Gras durchzogen.

Lachshühner sind anhänglich und ruhig. Werden sie gut gepflegt, entwickeln die Hühner zeitnah Vertrauen zu ihrem Besitzer, wodurch die Hühnerhaltung zielführend erleichtert wird. Aufgrund dessen sind “ Faverolles“ ideale Hühnerrassen für Anfänger.


Zwerghuhn Basette

Die Gattung “ Basette“ ist aufgrund ihrer Eigenschaften als “ Einstiegshuhn“ prädestiniert. Wegen ihrer Merkmale sind Basetten perfekte Hühnerrassen für Anfänger.

Ursprünglich stammt die Art aus Belgien, weshalb sie als “ Lütticher Basette“ bezeichnet wird. Ausgewachsene Hühner sind im Schnitt zwischen 700 und 800 g schwer. In der Regel geben die Zwerghühner 90 Eier pro Jahr. Sie erreichen im Normalfall einen Bruttrieb in Höhe von 90 %. Deshalb können mit Hilfe gluckender Hennen das Schlüpfen von Küken forciert werden. “ Basetten“ haben eine Flugfähigkeit von 75 %, dennoch gelten sie als relativ flugfaul. Die Zwerghühner sind mit einem Zutraulichkeitswert von 80 % sehr anhänglich.

Das Aussehen der “ Basetten“ wird von dunkelbraunen Augen und weißen Ohrlappen geprägt. Kehllappen und Einzelkamm sind rot. Bei legenden Hennen in einem optimalen gesundheitlichen Zustand ist der Kamm leicht zur Seite geneigt. Läufe und Schnäbel sind gräulich- gelb eingefärbt.

“ Basetten“ benötigen keine großen Gehege. Daher können Personen mit verhältnismäßig wenig Platz die Tiere trotzdem artgerecht halten. Wegen ihrer ausgeprägten Flugfähigkeit ist eine hohe Einzäunung des Geheges unumgänglich.

Die Zwerghühner bestechen neben ihrer Robustheit durch ihre Zahmheit sowie ihr ruhiges Wesen. Sie lieben freien Auslauf. Deshalb sind Zwerghühner nicht ausschließlich im Stall zu halten.


Amrock

Die Hühnerrase “ Amrock“ ist als “ Zweinutzungshuhn“ zu kategorisieren. Die Art wurde in den USA aus den Gattungen “ Dominikanern“, “ Brahmas“ und “ Javas“ gezüchtet. Sie sind schnellwüchsig, fungieren als ideale Futterverwerter und verfügen über eine gute Legeproduktivität und gute Fleischeigenschaften. Ferner überzeugen “ Amrocks“ mit Hilfe ihrer optischen Schönheit. Mit ihrer “ schwarz- weißen Streifenoptik“ erinnern die Hühner an Zebras.

Amrocks werden bis zu 2500 und 3000 g schwer. Sie legen durchschnittlich 220 Eier im Jahr. Der Bruttrieb der Tiere bzw. die Flugfähigkeit liegen bei 30 bzw. 40 %. Die Gattung ist mit einem Zautraulichkeitswert in Höhe von 70 % unkompliziert zu halten.

Das Aussehen der Hühner wird von ihrer prägnanten Streifenoptik dominiert. Sowohl der Kehllappen als auch der Einzelkamm sowie die Ohrscheiben sind rot. Demgegenüber kennzeichnet die Iris der Tiere eine orange- rote Musterung, während Schnabel und Läufe gelb sind.

Die Haltung der Hühner gestaltet sich verhältnismäßig bequem. So können die “ Amrocks“ perfekt mit einer niedrigen Einzäunung von bis zu 1,40 m im Garten gehalten werden. Da die Gattung zu Verfettung neigt, ist gezielt auf eine bewusst – kontrollierte Fütterung der Tiere zu achten. Die Hühner sind talentierte Futtersucher. Erhalten sie viel Auslauf, suchen sie einen Großteil ihrer Nahrung selber. In diesen Fällen ist eine sporadische Zufütterung erforderlich.

“ Amrocks“ sind freundlich, ruhig und neugierig. Sie stellen keine ausgeprägten Ansprüche an die Haltung, weswegen sich die Tiere als Hühnerrassen für Anfänger eignen. Die Art ist zudem robust und wetterfest.


Seidenhuhn

Seidenhühner verfügen über ein einzigartiges Aussehen. Die süßen Tiere wurden deshalb vor etwa 700 Jahren als Kreuzung aus Kaninchen und Huhn beworben. Tatsächlich sind die Ahnen der Seidenhühner unbekannt.

Seidenhuhn

Von Ra’ike (see also: de:Benutzer:Ra’ike) – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Das Körpergewicht ausgewachsener Tiere liegt zwischen 1100 und 1500 g. Gleichzeitig sind sie als nahezu flugunfähig einzuordnen, da ihre individuelle Flugfähigkeit lediglich 5 % beträgt. Seidenhühner produzieren jährlich etwa 100 Eier. Vorwiegend geben die Tiere ihre Eier während des Winters und Frühjahrs. Weil ihr Bruttrieb bei 100 % angesiedelt ist, sind weibliche Seidenhühner perfekte Mütter. Die Gattung weist einen Kennwert bezüglich der Zutraulichkeit in Höhe von 95 % auf. Deshalb lassen sich “ Seidenhühner“ gerne streicheln.

Merkmale von “ Seidenhühnern“ sind neben ihrer schwarz- blau gefärbten Haut, ihre Federstruktur sowie ihre 5 Zehen. Schnabel, Lauf und Kopfanhängsel besitzen eine identische Farbnuance zur Haut. Seidenhühner verfügen über Maulbeerkämme und Backenbärte.

Da die Tiere als flugunfähig gelten, muss die Haltung der Hühner nicht an eine hohe Umzäunung des Geheges gekoppelt werden. Sie sind nicht sehr lebhaft. Aufgrund dessen stellen die Hühner keine hohen Ansprüche an den Platzbedarf. Allerdings sollten “ Seidenhühner“ oftmals frei im Garten oder auf dem Anwesen laufen dürfen. Das dauerhafte Einsperren im Käfig ist nicht zu empfehlen. Insbesondere Anfänger im Bereich der Hühnerhaltung sollten diesen Aspekt hinreichend berücksichtigen, um den Seidenhühnern eine artgerechte Haltung zukommen zu lassen.

Seidenhühner sind vital und witterungsbeständig. Ergänzend legen sie eine hohe Robustheit an den Tag. Deshalb sind Seidenhühner perfekte Hühnerrassen für Anfänger.


Ausreichend Platz zur Haltung der Hühnerrassen für Anfänger

Die Gattung des Huhnes bestimmt in erster Linie den Platzbedarf der Tiere. Grundsätzlich benötigen aktive Hühner mehr Platz im Stall und auf der Stange als Zwergrassen oder ruhige Hühner. Außerdem istHühnerhaltung die Größe des Geflügelbestandes bzw. der Hühnerrassen für Anfänger ausschlaggebend für die ideale Größe des Stalles sowie dem zur Verfügung stehenden Auslaufes.

Im Gehege und im Garten müssen jedem Tier der Hühnerrassen für Anfänger mindestens 4 Quadratmeter Freiland zustehen. Je mehr Fläche sie zum Freilauf haben, umso geringer fällt der Bedarf der Hühnerrassen für Anfänger nach Zufütterung aus.